Personal Trainer München - Trainerman. Ich freue mich über Ihren Anruf: 0170 2107874|info@trainerman.de

Lauftipp 15. Aufwärmen

 

Ich werde oft gefragt, ob man sich vor dem Laufen aufwärmen soll. Natürlich nicht. Das Aufwärmen findet beim lockeren Loslaufen automatisch statt. Zudem stellt das Laufen an sich keine besondere konditionelle Herausforderung (bezüglich Kraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit) dar, der Bewegungsablauf ist recht einfach. Anders sieht es in der rhythmischen Sportgymnastik aus. Um diese „Verrenkungen“ zu schaffen, muss man sich warm machen und dehnen.

Die ganze Wahrheit ist dies dennoch nicht. Um bei einem Wettkampf vom Start weg im gewünschten Tempo laufen zu können, muss man sich zuvor auf die folgende Belastung vorbereiten. Das gilt ebenso für schnelle und intensive Trainingseinheiten.

Das Aufwärmen

startet im Körper einige Mechanismen, um selbigen leistungsbereit zu machen:

  • Blutumverteilung vom Verdauungstrakt zur Arbeitsmuskulatur
  • Steigerung der Herzfrequenz
  • Steigerung der Atemfrequenz
  • Erhöhung der Körperkerntemperatur
  • Verbesserung der Elastizität von Muskeln, Sehnen und Bändern
  • Senkung der Verletzungsanfälligkeit
  • Steigerung der Produktion von Gelenkflüssigkeit
  • Knorpeldicke nimmt zu, Reibung nimmt ab
  • Nervenleitgeschwindigkeit steigt

Fazit: Im täglichen Training spielt das Aufwärmen kaum eine Rolle, für den Wettkampf eine sehr große.

Jochen Steinmaier, Ihr Trainerman. Personal Training München – gesund trainieren.

Weiterempfehlen:
2018-01-16T20:38:49+00:00

About the Author:

Sportlehrer, Sporttherapeut, Personal Trainer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

WhatsApp chat