Krafttraining

bzw. Hauptaugenmerk Krafttraining:

Warum das Umschwenken? Es wurde höchste Zeit! Kraft ist der Motor, der Antrieb-jede Bewegung geht von den Muskeln aus. Mehr Kraft macht alles leichter. Oder auch schneller. Und stabiler sowie belastbarer.

Ein gutes Krafttraining trainiert zusätzlich zur Kraft die Balance, das Herz-Kreislauf-System und die Beweglichkeit.
Kraft ist eine allgemeine konditionelle Fähigkeit, die in den diversen Tätigkeiten/Sportarten angewendet wird. Sie wird trainiert, ihre Anwendung dann spezifisch geübt. Zum Beispiel trainiert der Speerwerfer im Kraftraum und wird stärker. Dann übt er auf dem Platz spezifisch den Wurf. Spätestens seit klar ist, dass sportartspezifisches Krafttraining (hier wäre es ein schwerer Speer) nicht funktioniert, sollte die konsequente Ausrichtung klar sein.

Die besten Kraftübungen sind klar definiert, bleibt die Frage warum diese kaum gelehrt und trainiert werden.
Trainiert werden einfache, sichere und natürliche Bewegungsmuster, die drei Kriterien erfüllen müssen:
1. möglichst viel Muskelmasse gleichzeitig involvieren
2. über den größtmöglichen effektiven Weg bewegen
3.progressive Steigerung der Last über einen langen Zeitraum


Die wenigen Übungen die diese Vorgaben erfüllen lauten:
Kniebeugen
Schulterdrücken
Bankdrücken
Kreuzheben
Nicht ohne Grund sind das die sogenannten Grundübungen, die seit Jahrzehnten erfolgreich zum Einsatz kommen.


Weitere wichtige Punkte, die Krafttraining so bedeutsam machen:
Mit zunehmendem Alter geht Kraft verloren, eine „Renteneinzahlung“ an Kraft ist höchst ratsam.
Krafttraining wird von Ärzten bei Arthrose, Arthritis, Osteoporose, Rückenschmerzen, weitere orthopädische (chronische) Schmerzen, Sturzgefahr, Herz-Kreislauf-Problemen, Diabetes, Depressionen, Sarkopenie, Schlaflosigkeit, Fettleibigkeit, Schlaganfall und Krebs empfohlen. Ohne Frage, das ist eine beeindruckende Liste. Nicht wenige Ärzte (bzw immer mehr) empfehlen deshalb die Medizin Krafttraining.


Jedoch gehen die meisten lediglich einer „sportlichen Betätigung“ nach, bzw „machen Übungen „. Viele verschiedene Übungen relativ leicht ausgeführt anstatt einer einfachen Programmgestaltung mit schweren Einheiten zu folgen. Endlich Krafttraining!

Weiterempfehlen:
2020-04-04T16:16:28+00:00

About the Author:

Trainer, Sportlehrer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

WhatsApp chat